Krav Maga



Der Begriff Krav Maga kommt aus dem Hebräischen und bedeutet soviel wie "Kontakt-Kampf". Imi Lichtenfeld entwickelte Krav Maga ursprünglich für die israelischen Sicherheitskräfte.

Nach seiner aktiven Militärzeit, entwickelte er sein System weiter und passte es an die Bedürfnisse für den zivilen Sektor an.

Krav Maga ist eines der modernsten und effektivsten Selbstverteidigungssysteme, welches in kürzester Zeit von Jedermann (unabhängig von Alter, Geschlecht oder Körperkraft) erlernt werden kann.

Selfprotection Training mit Lee Morrison

Krav Maga ist weder Kampfsport noch Kampfkunst, daher gibt es auch keine Wettkämpfe. Krav Maga ist allein zu Selbstverteidigungszwecken entwickelt worden. Im Gegensatz zu vielen traditionellen Kampfsportarten ist Krav Maga ein dynamisches System, welches sich ständig weiterentwickelt.

Krav Maga schult die natürlichen Reflexe. Besonders das richtige Reagieren unter Stress wird trainiert. Dabei wird der richtigen Taktik in Gefahrensituationen viel Raum eingeräumt.


Trainingsinhalte sind unter anderem:

- Bewegungsübungen
- Prävention
- Deeskalationsmethoden und Techniken
- Schlagtraining
- Verteidigung gegen Angriffe ohne Waffe
- Verteidigung gegen mehrere Angreifer
- Verteidigung am Boden
- Verteidigung gegen Waffen
- Kontrolltechniken
- Simulations und Szenarientraining