Prekonflikt Konzepte



Zwei wichtige Konzepte sind das Farbcodesystem und die O.O.D.A. Loop:

Ein Konflikt läßt sich in drei Phasen unterteilen; Prekonflikt, Konflikt und Postkonflikt. Im Bereich des Prekonflikts hat sich das Farbcodesystem nach Colonel Jeff Cooper und die O.O.D.A. Loop nach Colonen John Boyd bewährt.

Ein wichtiger Bestandteil in der Prekonflikt- Phase ist die Aufmerksamkeit bzw.Wahrnehmung. Ist man in der Lage eine mögliche Bedrohung frühzeitig zu erkennen, hat man sehr viel höhere Chancen diese auch bewältigen.

Mit Hilfe des Cooper`s Farbcodesystem ist man in der Lage die Beobachtungsgabe sowie die mentale Bereitschaft zu schulen. Hierbei wird jeder der vier mentalen Zustände , die ein Mensch während einer Konfrontation einnehmen kann ein Farbe zugeordnet. Die Farben sind weiß, gelb, orange und rot.

Zustand Weiß

Wird beim F.B.I als Victim State bezeichnet. Man befindet sich an einem sicheren Ort

z.B.den eigenen vier Wände, Freundreskreis usw. Es deutet nichts auf eine Auseinandersetzung oder Konfliftsituation hin. Die Aufmerksamkeit ist auf irgendetwas gerichtet, was nichts mit einer Kampfsituation zu tun hat ( konzentriertes Arbeiten, Buch lesen, fernsehen usw.) Verläßt man die eigenen vier Wände wechselt man automatisch in Eskalationstufe Gelb.

Zustand Gelb

Im Zustand Gelb befindet man sich im Zustand erhöhter Aufmerksamkeit. Hierbei nimmt man seine Umwelt aktiv wahr, beobachtet Personen und Vorgänge in näherer Umgebung.

Dieser Zustand ist nicht mit einer paranoiden Vorstellung gleichzusetzen; man befindet sich in einem entspannten inneren Alarmstand. Ein gutes Beispiel ist das Autofahren, hierbei befindet man sich mindestens in Zustand Gelb.

Zustand Orange

In diesem Zustand wird ein Gefahrensignal ( lautes Geräusch, dunkle Orte, usw.) wahrgenommen,dadurch verändert sich die Aufmerksamkeit. Wichtig ist das man seine Konzentration nicht auf einen Punkt der möglichen Gefahr beschränkt sondern weiter seine Umgebung wahrnimmt. Inhalb dieser Prekonfliktphase kann die Auseinandersetzung noch vermieden werden oder durch weitere Eskalation entstehen. In den meisten Fällen wird sich die vermutete Gefahr als nicht real erweisen. Im Alltag gibt es daher einen ständigen Wechsel zwischen den Zuständen Gelb und Orange. Eskaliert es zu einem Konflikt befindet man sich augenblicklich im Zustand Rot.

Zustand Rot

In diesem Zustand befindet man sich in einem physischen Konflikt. Das mögliche Problem hat sich als echte Gefahrenquelle erwiesen. Man ist sicher das eine Auseinandersetzung bevor steht und man ist zum Kampf bereit. Denoch ist es vielleicht möglich durch Deeskalation wieder die Zustände Gelb oder Orange zu erreichen.


O.O.D.A Loop

Nach der O.O.D.A Loop Theorie kann jeder Konflikt als ein in Serie ablaufender Prozess von :

Observation (O) - Orientation (O) - Decision ( D) - Action ( A ) angesehen werden.

Im entspannten Alarmzustand oder Zustand Gelb beobachten (O) wir ständig unsere Umgebung. Erkennen wir ein mögliches Problem sortieren und beurteilen ( O) wir diese Informationen. In dieser Phase wird eine Entscheidung ( D) getroffen, wie man mit den erhaltenen Informationen umgeht. Jetzt folgt basierend auf den drei ersten Phasen die Aktion (A). Danach beginnt die O.O.D.A. Loop wieder von vorn mit dem Beobachten (O)..

Ein Beispiel, du sitzt an einer Bar und beobachtest (O) deine Umgebung. Am anderen Ende der Bar beginnen zwei Gäste laut zu werden und mehrrmals in deine Richtung zu schauen. Du beurteilst (O) das es eine mögliche Bedrohung geben könnte. Jetzt enscheidest ( D) du , den Ort so schnell wie möglich zuverlassen (A), dabei bist du auf eine Auseinandersetzung vorbereitet. Beim Weg nach draußen beobachtest (O) wieder die Umgebung; start der nächsten O.O.D.A. Loop.